Montag, 8. Januar 2018

Kraftpralinen

Aus Trockenobst, Nüssen und Haferflocken kann man leckere, süße Obstpralinen herstellen, die Kraft, Energie und ganz viel Glückshormone geben. Zudem sättigen 2, 3 Stück sehr gut.

Zutaten:

  • 100 g Haferflocken
  • 50 g gemahlene oder gehackte Nüsse
  • 140 ml warmes Wasser
  • 200 g getrocknete Pflaumen
  • 50 g Mohn
  • 50 g getrocknete Cranberries

Donnerstag, 4. Januar 2018

Musik: "Winterländlein" von Bube Dame König

Was verbinden Sie mit Volksmusik? Entweder taucht vor dem geistigen Auge volkstümliche Schlager auf oder verbindet mit Volksmusik Wanderlieder singende, ältere Männergruppen auf Ausflügen. Daß in einem Volkslied viel mehr steckt, nämlich wahre Poesie, Unterhaltung und Tiefsinn und mit guter Musik das Herz schnell berührt, beweist die Hallenser Gruppe Bube Dame König.
Juliane Weinelt, Till Uhlmann und Jan Oelmann haben sich der - wie sie selbst bezeichnen - neuen Volksmusik verschrieben. Schon ihr Bandname Bube Dame König weist auf ihren Musikstil hin. Mit Bube Dame König verbindet man Skatspielen, aber auch eine Ahnung einer mittelalterlichen Welt. Juliane Weinelt und Jan Oelmann kommen beide aus ihrer Band Dizzy Spell von der irischen Volksmusik. Über diesen Umweg entfachte bei ihnen vor einiger Zeit das Interesse an den deutschen Volksliedern. Sie wollten schlichtweg Volkslieder in ihrer eigenen Muttersprache singen.
2015 erschien das Debutalbum "Traumländlein", das als beste Veröffentlichung in der Sparte Folk und Singer-/Songwriter in die Bestenliste des Preises der Deutschen Schallplattenkritik aufgenommen wurde. Ein grandioser Erfolg!
Im Herbst 2016 erschien das zweite Album "Winterländlein", das eine Art Weihnachtsalbum sein kann. In einem guten Mix mischt das Trio traditionelle Weihnachtslieder wie "Vom Himmel hoch, da komm ich her", "Maria durch ein Dornwald ging", "Es ist für uns eine Zeit angekommen" oder "Vom Himmel hoch, o Englein kommt" mit neuen Volksliedern, deren tiefsinniger, hin und wieder mit feinem Humor versehener Text aus der Feder des Leipziger Lyrikers Thomas Kolitsch stammen. Er schafft es, daß seine Text sich nahtlos in ihrer Art in die der traditionellen einfügt. Man glaubt kaum, sie wären so jung. Kolitsch versteht sein lyrisches Handwerk.

Freitag, 29. September 2017

Rezension: "Mein Kräutererbe. Uralte Heilrezepte" von Eunike Grahofer

Cover von "Mein Kräutererbe. Uralte Heilrezepte" von Eunike Grahofer
Inhalt:
Die junge Johanna bekommt zu ihrer Verlobung ein besonderes Geschenk von ihrer Mutter übergeben. Es sind 12 Briefe ihrer Urgroßmutter - einer für jeden kommenden Monat, in dem sie ihrer Urenkelin altbewährtes Heilwissen der Familie übermittelt.

Dienstag, 12. September 2017

Rezept: eingesunkener Brombeerkuchen

Eingesunkener Brombeerkuchen. Foto: Frau B.
Eingesunkener Brombeerkuchen. Foto: Frau B.
Im Garten reifen jetzt die Brombeeren, die es heuer reichlich gibt. Nach dem Kochen von Brombeermarmelade hatte ich am Wochenende Lust, die größere Schüssel Brombeeren in einem Kuchen zu verbacken. Als Belag nahm ich einen Rührkuchen, gefüllt in einer Springform und vollendete es mit einem süßen Guß, der die Brombeeren einsinken ließ.

Donnerstag, 13. Juli 2017

Rezension: "Beinwelljauche, Knoblauchtee & Co." von Natalie Faßmann

"Beinwelljauche, Knoblauchtee & Co." von Natalie Faßmann
Inhalt:
Pflanzen helfen Pflanzen. Neben der bekannten Brennesseljauche gibt es noch zahlreiche andere Pflanzen, die als Jauche, Tee oder Auszug stärkend oder sogar schützend wirken. Über 18 Pflanzen und 50 Rezepte für zahlreiche Anwendungsbereiche im Garten werden hier vorgestellt.

Mittwoch, 14. Juni 2017

Selbstgemacht: Rosen-Körper-Öl

Foto: Wikipedia, Von Membeth - Eigenes Werk, CC0, 
Das Gute liegt meist nah und ist einfach in seinen Zutaten und Gestalt. So stoße ich bei selbstgemachter Kosmetik immer wieder darauf. Nimmt man Kräuter oder Zutaten der Küche dazu, wird sie gerne Grüne Kosmetik genannt.
Auf das Rezept zum selbstgemachten Rosen-Körper-Öl bin ich in dem lesenswerten Kräuterlesebuch "Die Leissinger Oma" von Eunike Grahofer gestoßen. Es besteht aus nur zwei Zutaten, wovon eine jetzt ihre Hochzeit hat, und hat eine sehr gute Wirkkraft und einen unbeschreiblichen Duft.

Dienstag, 6. Juni 2017

Teltower Rübchen mögen keinen Umzug

Vereinzelt wachsen die Teltower Rübchen kräftig. 
Vor einigen Wochen säte ich Teltower Rübchen im Gemüsegarten aus. Der Samen ist winzig, winzig, winzig. Theoretisch hätte ich den Samen mit Sand zur besseren Aussaat vermischen sollen. Jedoch hatte ich keinen feinen Sand bei der Hand, so daß ich die altbewährte Methode mittels Finger wählte. Natürlich landete mehr Samen in der Erde als nötig.
Nachdem die erste Zeit es recht kühl war und der Samen nur langsam keimte, änderte es sich in den letzten drei Wochen. Warm war es, so daß die Pflanzen schön wuchsen. Zahlreich kamen sie aus der Erde, dicht an dicht. Also vereinzeln, damit sie schöne Rüben bilden können.
Und hier kommt die Erfahrung ins Spiel. Denn Gärtnern hat viel mit praktischem Tun, Machen und eigener Erfahrung zu tun.
Nach dem Umzug.
Teltower Rübchen mögen keinen Umzug. Sie sind absolut, ganz und gar standorttreu. Wo sie keimen, wollen sie wachsen. Nicht 20 cm weiter rechts oder links. Nein, so etwas gibt es nicht.
Die entnommenen Rübchen setzte ich gleich nebenan ins Beet, goß mehrmals. Und sie verrecken. Keine wächst weiter. Sie lassen sofort trauermäßig den Kopf hängen, vertrocknen. Auch die Variante, sie vorher zu wässern und bei Regen umzusetzen, funktioniert nicht.
Also Teltower Rübchen muß man dort aussäen, wo sie bleiben sollen!

Freitag, 12. Mai 2017

Roll-on-Deo selber machen

Gekaufte Kosmetik ist meist nicht gerade billig. Viele alltägliche Kosmetikartikel lassen sich mit wenigen Inhaltsstoffen schnell und preiswert selber herstellen. Man hat gleichzeitig die Kontrolle über die Inhaltsstoffe, was bei Allergien oder Vermeidung bestimmter Inhaltsstoffe wie Aluminium hilfreich ist.
Viele Frauen verwenden als Deo meist eine Kombination aus Roll-on-Deo (eine Art festes Deo) mit Parfüm. Ersteres läßt sich innerhalb von 5 Minuten aus Zutaten aus der Küche selber herstellen.

Zutaten:

  • 100 ml Wasser
  • 1-2 TL Speisestärke
  • 2 TL Natron
  • leeres Roll-on-Deo oder ein kleines, sauberes Gefäß

Dienstag, 9. Mai 2017

Rezension: "Fertig zum Einzug: Nisthilfen für Wildbienen" von Werner David


Inhalt:
Ein Praxisbuch mit vielen anschaulichen Anleitungen, Informationen und Tipps zum Eigenbau von Nisthilfen für Wildbienen bzw. ihrer Lebensart.

Freitag, 11. November 2016

Wurzellos

Ich lese zur Zeit gerade das neue Werk von meiner Lieblingssachbuchautorin Eunike Grahofer. In "Die Hechals. Brauchtum, altes Handwerk und Rezepte aus dem Mostviertel"* erzählt sie vom Leben der Bauernfamilie Hechal.
Seit Jahrhunderten leben die Hechals Generation für Generation auf dem Hof. Sie sind gefestigt: in ihrem Alltag, in ihrer Lebenswelt, mit ihren gelebten Sitten und Bräuchen. Letztere sind vielfältig, noch heute tief im Alltag verwurzelt und ganz eng mit dem Glauben verwoben. So wird ein zu Ostern gesegnetes Ei bei aufziehendem Gewitter schnell vor die Türschwelle gelegt, damit es den Hof vor Schaden und Unglück bewahrt.
Es geht jetzt hier nicht um das Buch an sich. Das werde ich die Tage einmal ausführlicher vorstellen.